Beiträge von Afredolino

    Sooooo....jetzt habe ich die meisten Bilder durch bessere Scanns ersetzt. Zum Teil habe ich auch andere Bilder verwendet, da kam ja in den letzten Jahren viel neues dazu. Ich werde jetzt auch wieder vermehrt neue Plattenfehler und Retouchen zeigen, auch da sind natürlich etliche Neuzugänge zu verzeichnen.


    Gruss

    Afredolino

    Ich muss mich schon wieder korrigieren...sorry :verwirrt:


    Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass ich meine Beiträge doch noch nachträglich ändern kann. Ich habe deshalb mal angefangen, die ersten Bilder durch bessere Scanns zu ersetzen. Die Hauptnummern sind jetzt schon mal alle in besserer Qualität hochgeladen. Jetzt werde ich nach und nach noch sämtliche schlechte oder unscharfe Bilder austauschen. Ich werde mich wieder melden, wenn ich mit dem Resultat zufrieden bin.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo losgugger,

    ja, eindeutig weisses Papier ;) Und danke für dein Kompliment :dankeschoen: Aber heute bin ich mit der Qualität der Bilder die ich hochgeladen habe nicht mehr zufrieden. Ich habe schon lange einen neuen Scanner der deutlich bessere Resultate liefert. Aber man kann ja die Beiträge nach so langer Zeit leider nicht mehr korrigieren.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo losgugger


    Ob es eine 100A sein könnte, kannst du anhand des Papieres erkennen. Die 100A müsste auf Faserpapier sein. Hat sie keine Fasern, dann wäre es eine 92C. Für mich sieht sie eher nach weissem Papier aus, aber der Scann ist zu klein um das deutlich zu sehen. Bei der Zähnung kann es sich um eine Doppelzähnung handeln, der Bogen wurde beim ersten mal nicht richtig perforiert und wurde deshalb ein zweites mal bearbeitet.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo wipi


    Der von dir gezeigte Tellknabe ist die Mi.Nr. 112II, blauviolett, Type II. Der von kartenhai gezeigt Tellknabe hat die Mi.Nr. 112I, blauviolett, Type I.

    Der Zumstein Spezial unterscheidet drei Farbvarianten: blauviolett (hell), blauviolett, blauviolett (dunkel). Ab 1930 gibt es noch die 3-Rappenmarke Mi.Nr. 199x in violettblau, Type III.

    Die Typen kann man anhand der Sehne und des Henkels unterscheiden. Zu Type II und III habe ich ein Bild unten angehängt. Bei der Type I ist die Sehne der Armbrust vor dem Schaft.



    Gruss

    Afredolino

    Hallo Bordeaux89


    Die beiden roten Ziffermarken sind die Mi.Nr. 54X und 54Y. Der Wert beider Marken liegt im einstelligen €-Bereich (ca. 1€), wobei die 54X in diesem Zustand völlig wertlos ist.


    Gruss

    Afredolino

    Wir sind ein kleines Grüppchen von spezialisierten Sammlern, die sich vor kurzem dazu entschlossen haben, einen Online-Katalog für Schweizer Briefmarken auf die Beine zu stellen, der allen Sammlern kostenlos zur Verfügung steht. Da die Fa. Zumstein & Cie. anscheinend kein Interesse an einem neuen Schweiz-Spezial-Katalog zeigt, machen wir das auf eigene Regie.


    Wir zeigen in diesem Katalog sämtliche Schweizer Marken und die dazu gehörenden Abarten und Plattenfehler, soweit uns das Bildmaterial dazu zur Verfügung steht.

    Der Katalog ist für alle ohne Einschränkungen nutzbar. Wer seine Sammlung, und somit auch die Katalog-Interne-Fehlliste erstellen will, der muss sich aber zwingend registrieren, da diese personalisiert ist.

    Es gibt dazu auch eine Mobil-Version, die man sich auch im Katalog mit der Download-App herunterladen kann.


    Der Katalog befindet sich noch im Aufbau, er ist noch nicht ganz vollständig. Aber wir arbeiten daran. Sämtliche Grundmarken sind (fast)alle hochgeladen und einsehbar. Bei den Abarten und Plattenfehlern sind wir im Moment im Dauereinsatz. Auch die Preisliste ist noch nicht vollständig, aber auch im Aufbau.

    Schaut einfach mal rein auf ok24.ch. Eure Meinung oder Kritik ist jederzeit willkommen. Wir sind immer an Verbesserungen interessiert.


    Liebe Grüsse

    Afredolino


    PS: Uns fehlt noch einiges an Bildmaterial, vor allem bei den Abarten und Plattenfehler. Wer etwas dazu beisteuern möchte, darf das gerne machen. Die Scanns bitte mit 1200DPI und auf schwarzem Hintergrund, ev. mit Detailbild der Abart. 

    Hallo asmodeus,

    Das Besondere an dieser Stehenden Helvetia ist nicht das Abbild der Helvetia sondern die Farbe der Marke. Die "normale" Farbe wäre eigentlich orange bis gelblichorange.....die ist aber in der Farbe rötlichorange....und von dieser Nuance sind bisher nur 6 gestempelte Exemplare bekannt.


    Gruss

    Afredolino

    Filli


    Zitat


    Das sieht mir - auch wegen dem Abschlag (s. Text) auf der BRD-Marke - alles wie für Sammler (irgendwie) gemacht aus

    Natürlich werden solche Belege für Sammler gemacht.....wozu den sonst ? Das ist auch ein ganz interessantes Sammelgebiet. Dazu findet man im Internet auch sehr viele Info's über jegliche Forschungsstationen oder auch zu den Forschungsschiffen und Eisbrecher, auf denen diese Belege transportiert wurden. Zu solchen Belegen wie oben gezeigt kann man stundenlange Recherchen im Internet betreiben bis man die richtige Route des Belegs nachvollziehen kann. Wirklich sehr spannend !!


    Gruss

    Afredolino

    Hallo zusammen


    Ich arbeite seit ca. 4 Jahren mit einem Multifunktionsdrucker der Marke Canon MG7150 und kann die Aussage nicht bestätigen, dass mit solchen Geräten keine guten Scanns gemacht werden können.

    Ich scanne meine Briefmarken ausschliesslich mit 1200 DPI und speichere die dann im TIF-Format ab.

    Mit der originalen Software des Druckers konnte ich bisher max. 1200 DPI-Scanns machen. Seit einem Windoofs-Update hat diese Software aber meinen Drucker nicht mehr erkannt. Ich habe mir dann eine andere Software gekauft damit das wieder funktioniert, die von VueScan. Damit kann ich jetzt sogar Scanns mit 2400 DPI machen und bin damit mehr als nur zufrieden.

    Ich würde nie Bilder mit einem Handy machen. Ich kaufe auch im Internet keine Marken die mit Handy aufgenommen wurden, man kann einfach zu wenig Details erkennen.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo Tormadr


    Sind diese zwei Marken geprüft und mit Attest ? Von diesen Marken sind offiziell 6 gestempelte Exemplare bekannt und du zeigst uns hier gleich zwei Stück :huh: Wenn sie nicht geprüft sind, würde ich das dringend anraten !! Die beste Prüfadresse ist die von P. Guinand....das ist der Guru für Stehende Helvetia's.

    Die Adresse: P. Guinand, Chemin de la Plantaz 18, 1110 Morges/Schweiz

    E-Mail: guinandmorges(ad)bluewin.ch


    Gruss

    Afredolino

    Hallo dirk351


    Das liegt daran, dass du dich noch immer auf der "unsicheren" Website des Forum's anmeldest. Du musst das http/ auf https/ abändern, dann funktioniert das wieder. Ich hatte genau das gleiche Problem, bis ich bemerkt habe, dass ich immer noch auf der unsicheren Seite eingeloggt habe.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo Bandwurm


    Bei beiden Marken handelt es sich um eine Mi 81c. Im Michel sind die beiden unterschiedlichen Typen abgebildet, Typ I + Typ II.



    Die haben die gleiche Zähnung aber nicht die gleiche Druckplatte. Die Stehenden Helvetia wird zur genauen Bestimmung nicht die Zähnung gemessen sondern die Anzahl senkrechter Zähne gezählt.

    Die Zähnung kann immer anders sein, da das Papier beim bedrucken und perforieren immer angefeuchtet war und sich beim Trocknungsprosess, je nach Feuchtigkeit des Papiers, unterschiedlich zusammen gezogen hat.

    In den Schweizer Katalogen wird bei beiden Typen die Zähnung 11 1/2 : 11 angegeben. Wieso der Michel zwei Varianten anbietet weis ich nicht.


    Gruss

    Afredolino

    Bei mir sieht das so aus



    Ab und zu normal...dann wieder nur eine Lupe. Wenn man diese anklickt, kommt ein schwarzer Bildschirm.

    Ich denke, wenn der Prozess abgeschlossen ist, hat sich das dann erledigt.


    Gruss

    Afredolino

    guy69


    Zitat


    Da wir gerade parallel noch andere Optimierungen durchführen, können wir das Zertifikat erst in ein paar Tagen erneuern.

    Das hat uns nimda (Admin) in einem E-Mail geschrieben. Es kann also noch etwas dauern.


    Gruss

    Afredolino

    Ich habe noch Zugang zum Michel-Online und habe ev. den ganzen Satz gefunden


    Er müsste vom September 1960 sein mit den römischen Nummer'n V - X und jede Marke wird bewertet mit je € 5.- postfrisch.


    Die billigste Sorte des Einschreibzettel's wird mit € 4.- angegeben.


    Gruss

    Afredolino

    Hallo kartenhai


    thjohe hat mich aufgeklärt und ich habe diese Dienstmarken im Michel auch gefunden. Aktuelle Preise kann ich aber auch nicht nennen....mein Michel Spezial ist von 1996.


    Gruss

    Afredolino