Beiträge von dietbeck

    saeckingen


    Doch das stimmt schon. Dazu gab es einen Artikel auch im "The Mirror". Die Marke ist von 1999. Offensichtlich hat die englische Post sich seitdem nicht mehr konsequent an die eigenen Regeln gehalten. Und während das 1999 noch "aufgefallen" ist, kräht in neuerer Zeit kein Hahn mehr danach.


    Außer, aber das ist Spekulation, sind James Bond und Harry Potter ja fiktive Charaktere. Klar die Schauspieler sind "echt", aber es wird ja nicht die Person des Schauspielers sondern der fiktive Charakter auf den Marken "geehrt". Aber ob das dann nach den Regularien der englischen Post einen Unterschied macht, weiß ich nicht.


    Auch in Deutschland hat man ja mit der "Helmut Kohl"-Marke eine Ausnahme gemacht.

    Hier nochmal in etwa bestätigt, was Michel sagt:


    Inscribed: Union of Burma. This stamp was prepared but not issued. A quantity was accidentally supplied to the Shan State post office in July 1995, and these stamps were sold to the public. A limited quantity was subsequently made available to collectors in Yangon.


    Ich habe nochmal geschaut, sowohl auf colnect als auch auf Delcampe gibt es nicht nur diese sondern auch andere Marken aus dem Satz mit Aufschrift "Union of Burma". Ich spekuliere jetzt mal. Der Satz von 1974 sollte 1989 nochmal verausgabt werden, aber aufgrund des falschen (nicht mehr aktuellen) Landesnamens sind die Marken nicht verausgabt worden. Dafür hat man dann 1990/91 den gleichen Satz mit "Union of Myanmar" korrigiert verausgabt. Dann sind 1995 versehentlich Marken aus dem "Union of Burma"-Satz an einem Postamt verkauft worden (was wiederum heisst, man hat zumindest Teile der Marken nicht vernichtet). Und dann hat man aus dem Reservoir auch noch am Sammlerschalter in Rangun ein Kontingent verkauft...

    Die mittlere Marke wird wohl als zurückgezogen angenommen. Tatsächlich habe ich die noch im Album als "ist zu klären". Ich meine mich zu entsinnen, dass der Name des Landes bereits geändert war als die Marke herauskam. Aber, wie gesagt, momentan ist mein Wissenstand nicht so, dass ich die Marke als mit Sicherheit als zurückgezogen annehmen würde.


    Wäre natürlich schön, wenn sich das aufklären liesse.

    abrixas


    ich vermute (?) mal, Du "interpretierst" meinen Beitrag zu der Marke dahingehend, dass ich damit aussage, man solle eine solche Marke nicht sammeln ?


    Wenn das der Fall sein sollte, weiß ich beim besten Willen nicht, wie man das da hineinlesen kann. Im Endeffekt schreibe ich dass, was in England zu der Marke diskutiert wurde, nicht mehr und nicht weniger. Das macht oder hat aber keinerlei Aussage dahingehend, ob man diese Marke sammelt oder nicht... Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man dahingehend was ableiten könnte. Mehr will ich aber dazu auch nicht sagen.


    Und ja, die Marke ist kontrovers diskutiert worden, wurde aber nicht zurückgezogen.


    Nur als Vorwarnung. Es gibt eine weitere englische Marke mit Bezug zum Dritten Reich, die ebenfalls in England kontrovers diskutiert wurde, die ich eigentlich hier auch noch vorstellen will...

    Großbritannien, Marie Stopes, 2008


    In einem Markensatz für "Bekannte Frauen" war eine Marke der Pionierin für Familienplannung Marie Stopes gewidmet.


    Sie war allerdings auch ein Bewunderer Hitlers und auch eine Anhängerin der "Eugenik". Daher war die Marke in Großbritannien umstritten, was bis zum Aufruf der Verweigerung der Annahme entsprechend frankierter Briefe in kirchlichen Kreisen führte.


    Marie Stopes umstrittene Marke


    @Jean-Phillippe


    Danke Dir.


    Was meinst Du mit einige andere überdruckte und/oder nicht ausgegebene Marken ? Meinst Du es gibt mit der gleichen Urmarke andere Überdrucke, die andere Themen als "Churchill" haben ?


    Gruss

    Dieter

    Überdruckmarke vom Köngreich Jemen 1965 zum Tode Churchills. Es ist wohl so, dass Marken ohne Überdruck versehentlich in den Verkauf kamen. Sprich die Urmarken waren ohne Überdruck nicht zur Ausgabe geplant.


    Folgende Fragen:


    1. Die ungezähnten Marken mit Überdruck sind billiger als die ohne Überdruck, zumindest im Handel, was sagt Michel zum Wert ?

    2. Angeblich soll es 1964 die Urmarken in anderer Farbe gegeben haben. Ich kann aber auf Stampworld und colnect dazu nichts finden. Steht dazu was im Michel ?

    3. Was ist das Thema der Urmarken ?


    USA, Harry Potter, 2013


    Von der US-Post wurden 20 Marken als Markenheftchen zum Thema Harry Potter verausgabt. Dies zog Kritik sowohl von Sammlern als auch von einem postinternen Beirat auf sich, den man wohl übergangen hatte.


    1. Die Marken seien kein amerikanisches Thema

    2. Diese hätten einzig und allein einen kommerziellen Hintergrund.


    Kritik an Harry Potter-Marken


    Neu im Juni 2020 hinzugekommen:


    Großbritannien, Umweltschutz, Erkennungsprobleme


    Ajman, Militäruniformen, Marken zugefügt

    Großbritannien, Der Große Krieg, Falscher Vorname


    USA, Emanzipationserklärung, Falscher Geburtstag


    KUT, 50 Jahre Interpol, Fehler im Ort


    Dänemark, 1 Öre-Marken, Resourcenknappheit


    Israel, Jüdisches Neujahr, Wort für Gott


    Srpska, Ivo Andrić, Fehlender Landesname


    Frankreich, Descartes, Fehlerhafter Buchtitel,


    Kroatien, Fussball-WM 2018, Keine Freigabe


    Deutschland, 100 Jahre D.V.f.ö.u.p.V, Spiegelverkehrtes Logo


    Nordkorea, Hanoi-Gipfeltreffen, Vermeidung atmosphärische Störung

    Hongkong, Chess Game Delight, 2020


    die Marke aus einem Satz von 6 um das Thema Schach hat wohl in der Anbahnung Kritik verursact. Denn ursprünglich war wohl die Kleidung der Kinder auf der Marke schwarz und nicht, wie verausgabt, braun.


    Der Vorwurf: Es handle sich um eine Selbst-Zensur, denn die schwarze Farbe wird auch mit der Demokratiebewegung in Hongkong assoziiert. Die Hongkonger Post hat entsprechende Anschuldigungen abgewiesen.


    Braun statt schwarz


    Kongress anthroposophische Bewegung, DR 1921


    Dieser Stempel ist laut einer gerade laufenden klassischen Auktion zurückgezogen worden. Soweit ich recherchieren konnte hat der Kongress aber stattgefunden, so dass eine Absage des Kongresses nicht der Grund gewesen sein kann.


    Weiß jemand was dazu ?




    Angeblich wurde eine dieser Marken (und auch der Block ?) aus politischen Gründen zurückgezogen. Laut Händler die Marke Scott 4731d (Nordkorea 2008) ?


    Weiss dazu irgendjemand was ?


    Großbritannien, Freddy Mercury, 1999


    In einem Markensatz "Berühmte Persönlichkeiten" war eine Marke Freddy Mercury, dem verstorbenen Sänger von Queen, gewidmet. Ganz klein im Hintergrund war auf der Marke auch der "lebende" Schlagzeuger Roger Taylor zu sehen.


    Auf englischen Marken dürfen, außer Mitgliedern des englischen Königshauses, keine lebenden Personen dargestellt werden. Daher gab es einige Aufregung/Kritik um/an der Marke.


    Freddy Mercury-Marke und der Markensatz


    Siehe unter "Great Britain 1999" im Link

    Niue, Royal Wedding 2011


    Eher von der harmlosen Sorte ;). 2011 heirateten Prinz William (britisches Königshaus) und Kate Middleton.


    Die beiden Marken Niues im Zusammendruck, erlaubten es faktisch die beiden Heiratenden zu "trennen". Auch hatte die Marke von Prinz William einen höheren Nennwert. Das Markendesign wurde als zumindest "unglücklich" kritisiert.


    https://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-13047911


    https://www.telegraph.co.uk/ne…fends-unusual-stamps.html





    Gibt es eigentlich Marken vor 1947 zum Thema Jammu&Kashmir, als dies ja noch ein "Princely State" war. Also nicht "eigene" Briefmarken, die es ja bis 1894 gab, sondern faktisch zwischen 1894 und 1947. Ich bin auf Anhieb nicht fündig geworden. Am besten wäre natürlich eine Marke, die eine Landkarte der Region in dieser Zeit darstellt, am besten mit den Grenzen des "Princely State".

    Ich nehme mal die Ausgabe hier dazu, wenn diese auch schon in einem anderen Thread Erwähnung gefunden hat. Aber die Ausgabe passt hier sehr gut dazu.


    Die 20 Marken (2018) zeigen "Grausamkeiten", die (angeblich) im indischen Teil von Kaschmir verübt wurden. Ich will auf keinen Fall hier irgendeine Wertung vornehmen...


    Die Marken haben auch dazu beigetragen, dass ein anberaumtes Treffen der Außenminister beider Staaten kurzfristig abgesagt wurde:


    Indien-Pakistan politische Konsequenzen