Beiträge von laberix

    Moin Stema,


    in meinen Augen werten Marken mit "Nähmaschinenzähnung" genau wie normal gezähnte. Dieses Schicksal widerfuhr in der Inflationszeit auch etlichen anderen Marken.


    Gruß
    Laberix

    Hallo Stema,


    bei der rechten Marke handelt es sich um eine raue Zähnun, auch "Nähmaschinenzähnung" genannt, die auf abgenutzte Zähnungsnadeln zurückzuführen ist.


    Gruß
    Laberix

    hallo kartenhai.


    die Reihenwertzahl kann ich mit 5 Billionen aber locker nocht toppen.


    was die Seltenheit der 330B angeht, so ist sie erst ab 24.11.1923 als Erstverwenungsdatum bekannt und war nur bis 31.12.1923 frankaturgültig.


    Der hohe Katalowert für diese Marke ist allenfalls für echt gestempelte Stücke von Nov. 1923 gerechtfertigt. In Dez. 1923 gibt es diese Marken in Relation doch etwas häufiger. Daher wäre eine Differenzierung nach Verwendungszeit sinnvoll.


    Gruß
    Laberix

    Hallo blackmind_75,


    auch hier handelt sich mitnichten um eine 324 AP sondern um 324 AW, denn Bogenzähler gibt es nur auf Walzendruckbogen. Ob Herr Michel solche Stücke in seinem Spezialkatalog aufführt, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis, aber ich vermute mal, eher nicht.


    Gruss
    laberix

    Hallo blackmind_75,


    zunächst handelt es sich bei dem gezeigten Bogen(teil) aum 317 AW, wie man an den Walzenstrichen des Unterrandes deutlich sehen kann.


    Ansonsten sehe ich da eigentlich überhaupt nichts "abartiges", also nur etwas Zufälliges.


    Gruß
    laberix

    Hallo zenne,


    ein superschönes Stück, das Du hier zeigst. Aber durchgezähnt ist weder am Ober- noch am Seitenrand, dies ist eindeutig dem Bogenumschlag zu verdanken, von dem man die Knicklinie ja noch gut sehen kann.


    Vollziehe den Bogenumschlag an der Knicklinie einmal nach, und Du wirst sehen, dass der umgeschlagene Bogen vollkommen ordnungsgemäß gezähnt worden ist.


    Gruß
    laberix


    Guten Abend Nils,


    dem kann ich nur zustimmen. Auch ich habe in meinem "früheren Forum-Leben" etliche Fragen an die Herren Moderatoren und Admins gerichtet, ohne jemals eine Antwort zu erhalten.


    Einen schönen Sonntag noch
    Laberix

    Guten Abend Ralph,


    ich zähle nun wirklich zu den Bayern- und Vorphilasammlern, habe jedoch Deine Beiträge (und auch solche anderer Mitglieder) gerne gelesen und auch hier und da etwas dazu gelernt.


    Ich kann Deine Entscheidung sehr gut verstehen und Du bist ja leider auch nicht der erste, der diesen Schritt tut. Andere haben dies bereits vor Dir getan. Von Alfredolino liest man schon seit Jahren so gut wie nichts mehr, lebenslauf hat sich ebenfalls zurückgezogen und Nathan, der in früheren Jahren recht aktiv mit fundierten Beiträgen aktiv war, ist nicht mehr dabei. Auch muemmel mit seinen Beiträgen zur Rosettenausgabe hat sich ja mittlerweile verabschiedet.


    Aber worin liegen die Gründe? Ich lese seit etwas mehr als 2 Jahren fast täglich hier mit und muss leider feststellen, dass die Qualität und das Niveau der Beiträge während dieser Zeit erheblich gesunken ist (fachlich fundierte Beiträge natürlich ausgenommen). Dazu kommt der Umgangston einiger Forumler, für die der Begriff "Netiquette" offensichtlich ein Fremdwort ist (oops, ist es ja tatsächlich), aber eigentlich sollte jede/r wissen, was darunter zu verstehen ist.


    Der casus knacktus dieses Forums ist in meinen Augen die schlechte oder überhaupt nicht stattfindende Moderation. Beiträge, die in persönliche Beleidigung ausarten oder unterhalb der Gürtellinie liegen, gehören in ein solches Forum nicht hinein. Das muss hier einmal deutlich gesagt werden!


    Daher sollte "Deutschlands führendes Forum für Phiatelie" ergänzt werden um "... Laberforum ...". Bin mal gespannt, wann die nächsten ambitionierten Philatelisten hier die Segel streichen.


    Gruß
    laberix


    Servus postschild,


    dass Du des Öfteren einen rüden Ton pflegst, ist ja bekannt (nicht von ungefähr spricht man auch vom garstigen Hessen). Schon mal was von Netiquette gehört?


    Ansonsten habe ich hier lediglich einen sachlichen Beitrag zu den unerträglichen Postings des Herrn dark rider aus meiner Feder gelassen.


    Gruß
    Laberix

    Guten Abend DrMoeller_Neuss,


    besten Dank für die Einschätzung der ersten drei Punkte. Genau darum geht es dem dunklen Reiter und um nichts Anderes. Die Reaktionen von Herrn Kraft dazu sind mir im Grunde genommen wurscht, aber es ist halt belustigend, wie er immer wieder auf die Attacken des Möchtegern-Saubermanns aus Frankfurt mit teils heftigen Attacken anspringt. Insofern wird die meist nicht weiter helfende Laberei im Forum durchaus belebt.


    Abschließend noch ein Zitat aus dem Michel DSK 2002 (ein neueres Exemplar habe ich ich leider nicht) zu den Marken der BRD Nr. 139+140: "MiNr.139-140 sind normal schlecht gezähnt. Die Preise gelten für Marken mit kleinen Zahnfehlern (Abb. 13 auf 2. Umschlagseite) und den üblichen leichten Gummibügen".


    Also, wer lesen kann, ist klar im Vorteil.


    Gut´s Nächtle
    laberix

    Hallo,


    es ist wirklich schon abenteuerlich. Der dunkle Reiter versucht Herrn Kraft mal wieder an die Karre zu fahren - was anscheinend zu seinen Hobbies zählt - und letzterer springt auch prompt darauf an.


    Man kommt sich wahrhaftig vor, wie in einem Kindergarten. Aber wenn es gefällt, biiteschön.


    Kindische Grüße von laberix