Beiträge von Mattzze

    51,51€ bei noch 9 Tagen Laufzeit?! :O_O:


    Wenn ich daran denke wieviele postfrische Bögen ich von dieser Serie habe und wieviele alte Tassen bei mir herumstehen, die ich sowieso loswerden wollte..
    Da kommt mir doch glatt eine Idee 8-) :D


    Mattzze

    Hallo trainfan,


    bloß nicht in wegwerfen!
    Augenscheinlich sind die Marken ja vollkommen in Ordnung (keine Zahnschmerzen oder ähnliches), die Stempel sind meines Erachtens auch völlig OK (gut, es handelt zwar um Wellenstempel, allerdings sind sie sehr gut lesbar und darauf kommt es ja ersteinmal an.)


    Und zu guter Letzt: Gestempelte waagerechte Paare und Einheiten von Dauerserien die sowohl im Bogen als auch auf Rolle ausgegeben wurden (In deinem Fall die Bedeutenden Deutschen und SWK) sind ziemlich begehrt und auch nicht immer leicht zu bekommen.

    Hallo trainfan,


    Für die Erkennung von Fluoreszenz und Melierfasern reicht eine langwellige UV-Lampe (um die 360nm). Die Fluoreszenz erkennst Du dann als grünliches bis gelbliches Lechten des Markenpapiers; die Melierfasern erkennst Du als kleine rot bis rosa leuchtende Fasern (am besten auf der Markenrückseite).


    Eine kurzwellige UV-Lampe (256nm) benötigst du um die sog. Sicherheitsadditive (SAD), beispielsweise bei der Dauerserie Sehenswürdigkeiten, erkennen zu können. Mit einer langwelligen UV-Lampe erkennt man diese kaum bis garnicht.


    Gruß
    Mattzze

    Na dann oute ich mich mit meinen 23 Jahren auch mal als aktiven U30-Sammler ;)


    Durch mein Studium fehlte in den letzten Monaten zwar immer wieder mal die Zeit das Forum zu besuchen, Alles in Allem nutze ich es aber doch sehr regelmäßig.


    Kurz zu meinen Sammelgebieten:


    Mein momentanes Hauptgebiet ist die gestempelte Bundesrepublik, wobei ich versuche auch die Unternummern (Verschiedene Farben/Wasserzeichen/Druckverfahren, Rollenmarken mit Nummer, waag. Paare..etc), wenn möglich mit schönen Bedarfsvollstempeln, komplett zu bekommen. (Wer einmal in den Michel-Spezial-Katalog geschaut hat, weiß was das für eine Mammutaufgabe ist ;) )


    Ansonsten gehören zu meinen (Haupt)Gebieten noch die Bundesrepublik postfrisch (auch hier werden Haupt- und Unternummern gesammelt) und das Deutsche Reich von 1872-1945 gestempelt (Vorerst in den Hauptnummern, Platz für die Unternummern lasse ich vorsichtshalber aber schon :D ).


    Ansonsten wird noch gesammelt was anfällt und gefällt (BRD-Automatenmarken, Böhmen und Mähren, Sudentenland, Generalgouvernement, Deutsche Besatzungszonen.. etc) :)


    Viele Grüße
    Matthias

    Hallo McBarry,


    ich kann dir für alle großen Deutschen Gebiete (Altdeutschland, Dt. Reich, DDR, West Berlin, BRD) wärmstens den Michel Deutschland Spezial Katalog empfehlen.
    Für deine drei angefragten Gebiete (BRD, DDR und West Berlin) würde Band 2 (ab 1945) in Frage kommen.
    Der Michel Deutschland Spezial listet neben allen ausgegebenen Marken auch die gängigsten Plattenfehler und Essays.


    http://www.amazon.de/MICHEL-Katalog-Deutschland-Spezial-2013-Band-Schwaneberger-Verlag/dp/395402053X/ref=sr_1_2/278-7586404-0838262?ie=UTF8&qid=1374686838&sr=8-2&keywords=Michel+deutschland-spezial


    Gruß
    Mattzze

    Na die Beiden müssen wohl fest geschlafen haben, wenn das niemandem aufgefallen ist :D


    Und ich dachte schon es gäbe eine interessantere Erklärung für solch einen Beleg als einfach nur schlafende Postbeamte :(


    Danke für die schnelle Aufklärung, Kartenhai :)


    Gruß
    Mattzze

    Hallo,


    Wolle's Idee mit einem Laptop solch eine Jugendarbeit etwas zu modernisieren finde ich garnicht so schlecht wie sie hier zum Teil dargestellt wird.


    Zwar stimmt es mit Sicherheit, dass die meisten Jugendichen um Längen besser bescheid wissen, wo und wie man Musik oder Spiele herunterladen kann, aber ich ich möchte einen Eid leisten, dass die wenigsten sicher im Gebrauch mit Programmen wie z.B. Excel (Interessant zur Fehllistenerstellung) sind.


    Gruß
    Mattzze

    Zitat

    Ein wenig vielleicht, aber es sind weniger spöttische Blicke als man denkt. In der Verwandtschaft habe ich gar keine Probleme in der Hinsicht. Und an den picikeligen Nerd denkt niemand, wenn die Leute einen als "normal" kennen lernen und erst später irgendwann von den Briefmarken erfahren. Das ist ja gerade das schöne, solange man nicht in die üblichen Denk-Schubladen passt macht sich auch niemand lustig, man bietet ja keine "Angriffsfläche" Augenzwinkern . Wäre ich der pickelige Nerd ohne Social-life sähe es eventuell anders aus. Und ganz ehrlich - jeder hat irgendein Hobby oder sonstwas worüber sich irgendjemand lustig machen würde, man muss nur erkennen ob es scherzhaft gemeint ist oder derjenige einfach bescheuert ist.


    Das deckt sich voll und ganz mit meinen Erfahrungen.
    Wenn ich mich bei Freunden (die meine Leidenschaft noch nicht kennen) als Philatelist "oute", herrscht erst einmal großes Erstaunen darüber, dass dieses Klischee des briefmarkensammelden Nerds ohne Social-life so rein garnicht erfüllt ist. Sobald ich dann damit anfange etwas über die Philatelie zu reden und auch mal meine Sammlung vorzeige, weicht dieses anfängliche Erstaunen sehr schnell regem Interesse und Begeisterung (und die ist definitif nicht geheuchelt :D )


    Gruß
    Mattzze

    Zitat

    Heute in der Tagespost gefunden: Standardbrief mit 55 Cent Knef und 3 Cent Ergänzungswert. Aber... Was stimmt mit diesem Beleg nicht verwirrt Mutige vor...!


    Die Zähnung des Ergänzungswerts macht auf mich einen merkwürdigen Eindruck.. aber sonst fällt mir nichts auf ?(


    Klär uns auf Vichy! ;)


    Gruß
    Mattzze

    Hallo caputo,


    die Karte scheint tatsächlich befördert worden zu sein, auf der Rückseite befindet sich eine Empfängeradresse aus der Schweiz.


    Da ich zur Zeit wegen meinem Studium nicht zu Hause bin, kann ich noch keinen Scan der Rückseite bieten. Ich werde dies aber am Wochenende nachholen :)


    Gruß
    Mattzze

    Hallo Sammlergemeinde,


    ich habe zwei kurze Fragen zur Wertermittlung von Paketkarten und Sonderkarten (ich nenne sie einfach mal so :) )


    1.) Welchen Wert kann man Briefmarken auf portogerecht frankierten Paketkarten zuschreiben? Den gleichen Wert wie für echt gelaufene, portogerecht frankierte Briefe oder müssen Abstriche gemacht werden?


    2.) Wo kann man die Preisnotierung für solche Sonderkarten (ich habe ein Bild einer solchen angehängt) ansetzen? Ist der Wert gleich dem normal gestempelten Satz oder müssen Ab- bzw. Aufschläge vorgenommen werden?


    Liebe Grüße
    Mattzze

    Hallo seni,


    ich verfahre bei Rollenmarken mit rückseitiger Nummer genau so wie Bienetag und habe damit auch ganz gute Erfahrungen gemacht. Allerdings mache ich das nur bei Briefausschnitten bei denen die Nummer schwer zu erkennen bzw. nur zu vermuten ist (braunes Briefpapier, Kartonausschnitte..etc).
    Wenn die Nummer gut zu erkennen ist, wenn man den Ausschnitt gegen eine Lichtquelle hält, lasse ich die Marken wie Zackenzähler auch auf dem Papier, da ein gewissen Restrisiko beim Ablösen immer bleibt.


    Gruß
    Mattzze