Beiträge von Doro77

    Du große Güte, das sind sie! Tatsächlich. Unglaublich, dass ich die nicht gefunden habe, denn ich habe doch sowohl Amazon als auch ebay und diverse Anbieter von oben bis unten durchsucht. Und jetzt tauchen sie plötzlich überall auf - hatte ich denn Tomaten auf den Augen? Ich glaube, einer meiner Fehler war, dass ich bei Amazon etc. immer nur "Einsteckblatt" als Suchwort eingegeben habe, nie den Plural. Und ich habe glaube ich zu oft mit meinen 9 Reihen rumhantiert.


    Naja, man lernt nie aus. Ich danke euch allen, dass ihr euch soviel Mühe gemacht habt und eure Kataloge gewälzt und im Internet gestöbert habt. Jetzt werde ich mir auch den Anbieter merken, für den nächsten Kauf in ein paar Jahren. ;-)


    Nochmals danke an alle und viele Grüße


    Doro

    Hallo Swen,


    danke für den Tipp. Leider hat Kobra nach aktueller Recherche nur schwarze oder durchsichtige Hüllen, keine weißen. 9-reihig auch nicht, aber mittlerweile bin ich soweit, dass ich auch 8-reihige in Kauf nehmen würde. Aber schwarz und weiß mixen - ich weiß nicht. Zur Not kann ich auch das machen, da müsste ich aber meine Alben neu aufbauen, damit nicht in einem Album schwarz und weiß durcheinander ist. Meine Sammlung ist zwar komplett wertlos und nur ein reines Liebhaberstück (noch aus Kindheitstagen und als Erwachsene ein bisschen ausgebaut, weils Spaß macht und so schön bunt ist) aber trotzdem...


    Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwer ist, da Nachschub zu kriegen. Damals, als ich die Einsteckblätter kaufte, dachte ich noch, das ist was solides, das kann man immer nachkaufen. Pustekuchen. Da steh ich nun, ich armer Tor... ;-)


    LG
    Doro

    Hallo,


    danke für deine Antwort. Ja, mit "Inselfeuer" meinte ich Leuchtturm - ich wusste nicht, ob man hier einfach Firmennamen nennen darf. ;-) Die bieten 9-Streifige an, aber leider schreiben sie nichts über die Maße, sondern nur, dass es in LEUCHTTURM Ring-, Drehstab- oder Klemmordner passt. Es ist die Marke "Alpha", aber ich weiß eben nicht, ob ich die auch einfach in einen normalen Ringordner einfügen könnte. Zur Not muss ich da mal nachfragen.


    Viele Grüße


    Doro

    Hallo ins Forum,


    ich müsste mal wieder meinen Bestand an Einsteckblättern aufstocken. Komischerweise finde ich im Netz bei diversen Händlern gar nicht mehr die, die ich bisher nutze (zugegebenermaßen habe ich vor Jahren die letzten gekauft und weiß die Marke nicht mehr).


    Ich finde im Netz nur 8-streifige Einsteckblätter, die von der Größe her (A4) in normale Ringordner passen. Weiß jemand, ob es auch irgendwo noch 9-streifige gibt (4 Löcher an der Seite, weiß, Klarsichtstreifen beidseitig, A4 passend für handelsübliche Ringordner)? Die Firma mit dem Inselfeuer ;-) bietet welche an, hält sich aber mit Infos über die Maße zurück und hat auch leider keine Abbildung, also weiß ich nicht, ob es tatsächlich die sind, die ich suche. Ein Fachgeschäft zum Nachfragen oder Bestellen habe ich nicht in der Nähe. Und was ich sonst so an 9-Streifigen gefunden habe, waren immer Sondermaße für spezielle Albenreihen, das nützt mir aber nix.


    Wäre super, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte. Ansonsten steige ich eben auf 8-reihige um, das sieht aber doch komisch aus im Gesamtbild ... Danke!


    LG
    Doro :)

    Hallo ins Froum,


    ich hab ein paar Marken einer Reihe, unterschiedliche Werte und Farben, die alle das DDR-Emblem tragen (Hammer und Zirkel) und auf denen "Dienstmarke" steht. In meinem Philotax-Programm sind die nicht aufgeführt, oder ich hab sie übersehen. Was sind das für Marken und aus welchem Jahr (ungefähr) sind die? Zur Not scanne ich die Dinger auch ein, aber vielleicht weiß ja so schon jemand Bescheid.


    Danke schonmal im Voraus
    Doro77

    Ja, das hab ich gemerkt. :D Aber ich hab mir einen Ringordner und Einzelblätter gekauft, das finde ich superpraktisch, weil man da immer ergänzen kann, ohne gleich das ganze Album neu zu ordnen. Bei ebay scheint es ein paar nette Marken-Schnäppchen zu geben. Da werde ich ab und zu mal schauen, aber erst mal sortiere ich die Marken, die noch bei mir zu Hause so rumschwirren.


    Liebe Grüße und danke für alle Tipps! :)

    Ah okay, vielen Dank für die Hinweise. Es handelt sich um DDR-Marken, und zwar diese, ja wie soll ich sie beschreiben, diese üblichen grünen und roten, die es über Jahre hinweg gab, mit Motiven aus verschiedenen Städten (Berlin, Karl-Marx-Stadt etc.). Da steht kein Jahr drauf. Ich glaube, ich mache mir bei denen nicht die Mühe, die Zähnungen und Dicke nachzuprüfen. ;o) Meine Sammlung ist ja insgesamt nicht das geringste wert, sie ist einfach nur Liebhaberei und das Produkt von kindlicher Begeisterung (die jetzt allerdings wieder aufflammt). Wenn ich bedenke, dass ich erst mal über 40 Euro für neue Alben und Katalog ausgegeben habe, aber die wertvollste meiner Briefmarken 4,90 Euro wert ist, fragt sich mein Partner zu recht, ob ich noch ganz bei Trost bin. :D Aber er duldet es grinsend, erträgt das Chaos von Wasserschüsselchen und Löschpapier (ich hab nämlich noch stapelweise "unbearbeitete" Marken in einer Schachtel gefunden) und hat sogar neulich Briefmarken für mich aufgesammelt, die ein Windstoß durchs Zimmer gefegt hatte. Das ist WAHRE Liebe. ;)


    Viele Grüße! :P

    Also, ich hab jetzt das Programm Philotax Deutschland geholt und bin sehr zufrieden. Macht richtig Spaß, das durchsuchen und einordnen. Ist für Laien gar nicht schlecht.


    Eine Frage hätte ich aber noch. Es gibt ja Standard-Marken, die in mehreren Jahren rausgekommen sind, und die dann demzufolge auch im Katalog öfter auftauchen. Wenn ich so eine Marke habe und den Stempel nicht erkennen kann, woher weiß ich dann, aus welchem Jahr diese Marke ist? Nicht, dass es irre wichtig wäre, die sind ja eh nicht viel wert, nur so interessehalber.


    Danke schonmal im Voraus. Viele Grüße!

    Hallo ihr Lieben,


    danke für eure vielen Antworten. Ja stimmt, ein kleines Missverständnis war dabei - wie das Anfängern halt passiert. :D Ich hab wirklich gedacht, die Jahreszahlen auf den Katalogen sagen nur das Jahr, in dem die Briefmarken erschienen sind, an. ;) Da müssen die Kataloge ja jedes Jahr dicker werden! ?(


    Ein Verwandter hat aber einige Kataloge, da er selber Briefmarken sammelt, allerdings als Profi. Hat ganze Regale voller Alben, da wird man blass. Na, soweit solls bei mir nicht kommen, sonst flieg ich zu Hause raus. :D Aber bei ihm kann ich erst mal recherchieren, er borgt sie mir, ich hab gestern gefragt. Und wie gesagt, es wird auch kein Sachsendreier dabeisein, denke ich. ;) Nur, damit ich mal weiß, was ich eigentlich alles habe, und mal Doppelte und so aussortieren kann. Er hat mir auch zwei Briefumschläge geschenkt, auf denen jeweils vier verschiedene Markenarten aus der Wendezeit kleben (da gabs doch auch Übergangsmarken und solche aus der DDR, auf denen die Werte durchgestrichen und geändert waren etc. - solche kleben da drauf) und die gelaufen sind.


    Liebe Grüße und vielen Dank nochmal!

    Hm, kann ich jetzt nicht behaupten, dass es da bei ebay so irre viel gibt, und dann ja immer nur für bestimmte Jahre... aber vielleicht hab ich mit den falschen Stichwörtern gesucht. Unter "Briefmarken Katalog DDR" gabs nur 5 Einträge, und davon waren 3 Software. Ich find so eine CD-ROM gar nicht schlecht, grade hab ich gesehen, dass es auch einen Katalog für Deutschland insgesamt gibt, von Anfang an bis 2005. Also, wenn da wirklich ALLE Marken registriert sind, auch BRD und DDR, Deutsches Reich etc., nehm ich die Kreuze auf dem Monitor gern in Kauf. :D Bevor ich mir haufenweise dicke Kataloge ins Regal stelle... Klar, die Gefahr beim Computer ist immer, dass uns all geliebtes Microsoft wieder spinnt und mit neuen Betriebssystemen nichts mehr läuft. Schade, dass die Programme immer nur für Microsoft sind und nicht für Linux.


    Liebe Grüße
    Dorit :rolleyes:

    Hallo ins Forum,


    nach langen Jahren der "Abstinenz" sind mir jetzt wieder die Briefmarkenalben in die Hand gefallen, die ich als Kind mal sorgfältig und voller Freude an den bunten Bildchen angelegt hatte. Das ganze ist eine lose Sammlung von DDR- und BRD-Marken, einige aus dem Deutschen Reich und vielen ausländischen, denn die fand ich damals natürlich am spannendsten. Alle Marken gestempelt und vom Kuvert abgeweicht.


    Mir ist klar, dass das ganze materiell einen Hühnerfurz wert ist, aber ich würde doch gerne mal ordnen und schauen, was da eigentlich so alles ist und aus welchen Jahren welche Briefmarken stammen (sofern es nicht draufsteht), besonders bei den DDR-Marken. Leider hab ich keine Ahnung, wo man da Kataloge herbekommt und wie teuer sowas ist. Ich hab was gehört von einem Programm, das heißt "Philotax" und ist für DDR-Marken. Ist das ein Katalog oder ein Archivierungsprogramm? Und was sollte man dafür ausgeben? Lohnt sich das überhaupt für mich, wenn ich kein Profi bin?


    Bei der Gelegenheit interessiert mich noch, was solche gekauften Sätze wert sind. Davon hab ich auch ein paar - russische Marken und so. Die sind gestempelt und waren damals nicht teuer, immerhin hat ja das Taschengeld dafür gereicht...


    Danke schonmal im Voraus!