Beiträge von mimi

    Habe heute auch festgestellt, dass es gar nicht so schlecht war, manchen davon zu erzählen. Diejenigen, die erstaunt noch mal nachhakten:" Ehrlich, Du sammelst Briefmarken?!", haben mir schon welche aufgehoben. Irgendwie witzig!


    Mittlerweile werde ich sogar schon was gefragt und es hört sich (denke ich) interessiert an. Nur kann ich leider noch nicht alles beantworten :(!


    Aber das wird schon noch kommen mit der Zeit.


    Lieben Gruß, mimi

    Hallo noch mal!


    Ihr seid aber flott :)!


    Dann steh ich ja wohl doch nicht alleine da. Ich glaube, ich halte mich jetzt auch geschlossen gegenüber anderen Leuten...


    Schade eigentlich, dass teilweise so über das Briefmarken-Sammeln gedacht wird. Aber andersrum bekomm ich ne Krise, wenn mein Freund den ganzen abend und die ganze Nacht Online-Spiele zockt! Nur sag ich ihm das nicht!


    Jedem das Seine... Meine anderen Hobby`s wurden noch nie bemäkelt, seltsam!


    LG mimi

    Hallo an alle!


    Ich habe ein Problem (mehr oder weniger)! Und zwas stoße ich in meinem Freundes-, Bekannten- und Familienkreis ständig auf fragende Gesichter, wenn ich erwähne, dass ich mich neuerdings sehr für Briefmarken interessiere.
    "Das ist ja laaaangweilig!"
    "Hast Du nichts Besseres zu tun?!"
    "Bist doch viel zu jung!" und lauter so ein Quatsch!


    Ist das normal?! Hat jemand von euch auch solche intoleranten Menschen um sich? Langsam geht`s mir auf`n Keks!


    Genervte Grüße, mimi

    Danke für die schnellen Antworten!


    Wer weiß schon, was für Super-Sammlungen irgendwo im Verborgenen liegen!


    Schon klar, dass man kaum genaue Angaben machen kann. Aber beim Stöbern durch den Michel bin ich auf die XIII (1980, Olympische Sommerspiele, Moskau) gestoßen. Das ist ja auch interessant! Da weiß doch kein Mensch, wieviel davon im Umlauf sind, oder?


    Echt spannend! Komme kaum noch zum schlafen! Ich sehe nur noch viereckig! (So, Nase zurück in die Lektüre!)


    LG mimi

    Ich schon wieder!


    Ich habe jetzt meinen Michel studiert (mache momentan nichts Anderes!) und habe nun eine Frage zu der Auflage:


    Wenn jetzt, z.B. eine DDR-Marke aus dem Jahr 1966 (in diesem Fall Mi-Nr.1173) 10 000 000 Mal im Umlauf war, wieviel gibt es dann jetzt noch ca.? Ich weiß, eine nicht zu beantwortende Frage, aber gibt es Statistiken, wieviele im Müll, Kamin etc. landen?


    Wurden früher mehr Marken gesammelt und aufgehoben oder sind heute mehr Sammler aktiv?


    Danke schon einmal an Jene, die mir auf diese (muss ja zugeben "ungewöhnlichen") Fragen eine Antwort geben kann!


    LG mimi

    Hallo an alle!


    Erstmal danke für die zahlreichen Antworten.


    Mein Vorhaben war es eigentlich nicht, auf einer Tauschbörse zu tauschen oder zu kaufen. Wollte einfach mal gucken, erstmal...


    Ich weiß nicht genau, was man unter einer großen oder kleinen Sammlung versteht. Ich habe drei große Alben aus dem Nachlass meines Opas, welche von meinem Vater und als Kind (ca. 10 Jahre) jede Marke fein säuberlich abgelöst. Als Kind fand ich die Marken einfach schön...


    Vorletztes Jahr sind mir die Alben zufällig nach langer Zeit wieder in die Hände gefallen und hab sie mir noch mal angesehen und die Unordnung entdeckt! Dann kaufte ich mir einen Michel Junior und hab etwas nachgelesen. Aufgrund von "Ich-kapier-hier-mal-gar-nichts!", alles wieder in den Schrank!


    Jetzt der nächste Anlauf (mit Hilfe, deswegen bin ich hier!) und ich hoffe, dass ich mal konzentriert an einer Sache bleiben kann.


    Zur Sammlung:


    Viel DDR und BRD
    DR
    (da liegt auch mein Interesse!)


    und noch einen ganzen Teil, womit ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt habe. (Wahrscheinlich auch viel "Schund" wie so gern gesagt wird...)


    Tschecheslowakei, Spanien, Italien, Ungarn, Norwegen, Frankreich, Türkei, Portugal, Belgien, Ägypten, Indonesien, Niederlande, Canada, USA, Australien, Schweden, Österreich, Brasilien, Finnland, Dänemark, Polen, Afrika, Indien
    und viel "Undefinierbares"


    LG mimi

    Hallo ihr!


    Um etwas mehr Licht in mein neues Interessengebiet zu bekommen, wollte ich mal schauen, wo und wann in meiner Ecke eine Briefmarkenbörse ist. Also, nur zum gucken erstmal....


    Jetzt meine Frage: Wie "tickt" denn der "gemeine Briefmarkensammler"? Kann man da schon vertrauen oder wird man auch gerne übern Tisch gezogen?


    Was würdet ihr mir raten so als Neuling?


    Gespannt auf eure Antworten!


    LG mimi

    Hallo Nimrod, hallo an die Anderen!


    Wie lieb von Dir, einen Thread für mich zu erstellen! Habe mich jetzt noch ein wenig mit den Marken befasst, aber auch mit meinen anderen Erb-Marken! Ist ja doch wohl interessanter als ich dachte! Ich glaube, ich möchte sie doch nicht verkaufen, sondern werde meine knappe Freizeit damit verbringen, mich schlau zu lesen!


    Da ich echt absoluter Anfänger bin, würde ich mich natürlich freuen, wenn ihr mit Rat und Tat zur Seite steht! Es könnten allerdings totale Anfängerfragen kommen und ich hoffe, ihr verhelft mir dazu, wenigstens ein wenig Ahnung zu bekommen.


    Habe zwar einen Michel-Katalog auftreiben können, ist allerdings nicht der Neueste! Junior-Katalog 2003. Ändert sich in drei Jahren sehr viel? Meine jüngste Marke ist, glaube ich, von 1993.


    Habe fast nur deutsche Marken von vor 45 und nach 45. Dabei wollte ich auch gerne bleiben.


    Was ist denn typische Anfängerliteratur und was brauche ich genau, um Marken richtig deuten zu können? Habe im Chat gelesen: Wundbenzin und schwarze Schale für die Wasserzeichen? Mögt ihr mir noch genauere Infos geben?


    Danke schon mal für eure Hilfe und Unterstützung! Vielleicht schaffe ich es Donnerstag noch in den Chat. Würde mich freuen, wenn ich dort evtl. noch ein paar Express-Antworten bekommen könnte!


    Lieben Gruß, mimi