Beiträge von labarnas

    Aus meiner Sicht ist das eine Diskussion "um des Kaisers Bart". Sie bringt absolut nichts.


    Mal zwei Beispiele. Eine Postkarte im Ortsverkehr hatte in der 1. Portoperiode der SBZ eine Gebühr von 5 Pfg. Also sieht man da schön die Mi.-Nr. 1 AA oder 1 AB auf den Belegen. Mehr ist da nicht, weil Bedarf. Dann kann man natürlich auch 45 Pfg. bei einer Eilzustellung im Ort haben. Ist echt selten, aber Bedarf. Aber mit Einschreiben? Vielleicht weil man am Anfang keine Briefe versenden durfte. Oder hat der Händler hier den Bedarf erzeugt, weil er so viele Marken des Satzes unterbringen konnte und es als Einschreiben "produziert" hat?


    Oder es gab ja zuerst in der OPD Berlin / Brandenburg nur die 5 Pfg. als niedrigsten Wert (bis Februar 46). Nehmen wir die Drucksache bis 20 g. Wurde eben meist mit der 5 Pfg. freigemacht. Also 2 über Portogrenze. Ist doch Bedarf oder?


    Und so kann man das beliebig fortsetzten. Denn wenn man an den Frevel des Abtauens denkt: Wer will bei einem Stempel auf einer abgelösten Marke entscheiden ob das Bedarf war?


    Grüße

    labarnas

    Meinen Glückwunsch :-)


    finde es gut, wenn alois schreibt, dass er die in 11 Jahren noch nicht hatte, ich übrigens auch nicht, dass so etwas dann doch nicht im aktuellen Katalog ist. Obwohl ja klar war, dass der Rahmen bei allen Marken des Satzes verwendet wurde. Wenn es also einen Beleg für solides Arbeiten an dem Druckerzeugnis geben sollte, dann ist es zum Beispiel diese Ausgabe.


    also toller Treffer :!:


    Das ist echt stark von Dir. Ich warte auf eine neue CD. Denn ich habe doch reichliche Versionen in meinem Suchordner, da weiß ich dann nicht, ob ich das richtige lösche.


    allen hier einen netten Mittwoch als Wochenbergfest :-)

    labarnas

    @Heliklaus 


    wünsche Dir zu Deinem Geburtstag

    alles Gute und viel Glück

    immer Gesundheit und reichlich Freude

    Spaß am Hobby

    sowie immer ausreichend an Zeit

    zur Erfüllung all Deiner Wünsche


    :torte:


    labarnas

    @Goldene20, die Begriffe zu erforschen bringt in solchen Fällen nichts. Wichtig wäre eher in einen Katalog zu schauen und sich mit dem Druckverfahren zu beschäftigen. Im Michel-Spezial Bd. I steht "Bdr.". Die Abkürzung bedeutet Buchdruck. Es werden also erhabene Teile (druckend) und tieferliegende (nichtdruckende) Teile in diesem Hochdruckverfahren verwendet. Die linksseitige Erweiterung des "I" und ein "J" wäre also eine "Erweiterung" der druckenden Teile. Es ist somit zu prüfen, ob beim Herstellen (vor dem Druck) so eine Veränderung möglich ist.


    Der Michel Plattenfehler-Katalog dürfte wie alle anderen derartigen Erzeugnisse des Verlages nur ein Auszug aus dem jeweiligen Michel-Spezial sein. Er ist somit kein umfassenderes Werk.


    Zur Sammelwürdigkeit: Abarten, die ist es hier auf jeden Fall, sind immer sammelwürdig und können mit entsprechender Beschreibung auch in einem Album ihren Platz finden.


    Grüße

    labarnas

    @hd82hd 


    von mir gern alles Gute zum Geburtstag

    viel Glück und immer Gesundheit

    Spaß am Hobby

    Erfolg und Schaffenskraft

    eine wunderschöne Feier

    und immer ausreichend an Zeit

    zur Erfüllung all Deiner Wünsche


    :torte:


    labarnas

    @Vichy


    auch von mir gern alles Gute zum Geburtstag

    viel Glück und immer Gesundheit

    Spaß am Hobby

    und immer ausreichend an Zeit

    zur Erfüllung all Deiner Wünsche


    :torte:


    labarnas

    @Sputnik, ich halte das Stück persönlich für einen bewusst erzeugten Brief zur Zeppelinluftfahrt. Es wird eine Adresse aufgeschrieben, auch ordentlich der Absender. Der Brief ist nicht zustellbar und geht retour. Es ist ein wenig wie Flaschenpost. Googel mal nach retour zeppelin polarfahrt - da bekommt man solche Bilder - klick "... befördert mit Eisbrecher mit allen Bestätigungsstempeln, retour wegen unbekannter Adresse". Nur dort über Leningrad und nicht über Moskau.


    Grüße

    labarnas

    @Sechzger, von mir gern ein herzliches Willkommen hier im Forum :-) und viel Spaß an dem Hobby. Möchtest Du bei den genannten Sammlungen bleiben oder hast Du auch noch etwas anderes vor?


    Grüße

    labarnas

    Was man noch nach dem Radieren versuchen kann ist die Marke in beide Hände (wie eine Höhle, Gummiseite nach oben) zu legen und anzuhauchen. Das glättet meist. So bekommt man auch leichte Fingerspuren "weggehaucht".


    Aber mein Fall ist es nicht. Es gibt da nur eine Ausnahme, wenn ein Plattenfehler im Druckbild ist, dann ist es mir nicht so wichtig mit der Beschriftung.

    Kann es nachvollziehen. Leider kann man sich den Lieferer oft nicht aussuchen. So gibt es über Amazon zwar eine MAIL: Wurde heute geliefert. Aber erhalten haben wir es nicht. Es wird derzeit irgendwo auf dem Grundstück, an der Tür, an der Terrasse usw. abgestellt. Ist seit mehreren Monaten die Regel. Auch ein Beschweren bei Amazon hat nichts gebracht. Würde diese Truppe derzeit freiwillig nicht nutzen.

    @puolanka, diese Unsitte habe ich öfters bei Marken der Bi-Zone festgestellt. Habe die so von Händlern bekommen. Es war eine endlose Schreiberei. Letztlich ist es immer eine Sache des Preises. Je teurer, um so ärgerlicher. Da wird dann auch ein schiefes Zähnchen zum Thema. Bei Marken unter 1 Euro ist es aus meiner Sicht nicht so tragisch, wenn man nur diese eine hat. Es würde bei echtem ** auch nicht mehr bringen.


    Grüße

    labarnas