Beiträge von labarnas

    Zuerst wünsche ich allen hier ein Frohes Osterfest :-)

    passt gut auf euch auf und viel an Gesundheit.


    Dann habe ich festgestellt, es gibt bei mir Bereiche in den Marken, die sind bis auf die CD völlig undurchsucht. Leider habe ich zu den Vorstellungen von @harweg keine Bestätigungen gefunden, aber dafür ein paar neue.


    DDR 2910 | gest. | Beschädigung quer durch das Gebäude


    DDR 2910 | gest. | Kerbe im Quersteg des »B« von BURG

    Hallo Hartmut,


    wünsche einen erholsamen Sonntag und gern auch Gesundheit :-) In dem Michel-Spezial sind m. E. 2019 erstmals die Abbildungen zu den Zusammendruck-Bögen aufgenommen worden. Der Text hat sich zu Deinem Zitat nicht geändert. Würde das Bild mal der Redaktion per eMAIL zusenden. Bei der 2464-2471 wird der beidseitige durchgezähnte Rand in Markengröße erwähnt und dabei eine falsche Trennung des Druckbogens benannt. Das dürfte auch hier der Fall sein. Der Zuschlag bei diesen Bögen mit beidseitigen Bogenrändern beträgt 500 %. Also netter Treffer!


    viele Grüße

    labarnas

    So ist es leider nicht. Wenn man die eMAILs vergleicht, fehlt bei der hier benannten Mail am Ende die Zeile zum Abmelden der Benachrichtigungs-Mail. Da ich hier z. B. an dem Wettspiel nicht teilnehme und somit von hier, meine das Forum, nicht nach eBay schaue, kann man es nicht auf Google schieben. Ich glaube auch nicht, dass die hier beschriebene Funktionsweise von Google der dann für das Forum "offizielle", also administrierte Weg ist?


    Mich würde schon interessieren, ob nun die Benutzerdatenbank - also Account mit Passwort, eMAIL usw. sicher ist.


    Gruß

    labarnas

    Hallo uli :-)


    ich glaube, Du hast die Sache hier nicht verstanden. Es hat jeder einen individuellen Text bekommen. Er wurde als eMAIL-Weiterleitung aus dem Forum geschickt. Wenn ich also eMAILs aus dem Forum mit dem Kennwort adminstrator freigeben habe, dann bekomme ich die auch. Da hilft kein Spam-Filter. Es sei denn ich blocke das Forum. Nun besteht weiterhin der eMAIL-Inhalt darin, dass direkt die Ansprache mit dem Accountname und der eMAIL-Adresse erfolgt ist. Es ist für mich so, als wenn der Server / die Datenbank gehackt wurde.


    Es ist nicht immer alles very simpel, so gern man es bei dem schönen Wetter auch hätte :bier:


    Noch etwas anderes: Ich verstehe nicht, warum sich hier keiner aus dem Administratoren-Bereich meldet.


    Werde zumindest mein Passwort ändern.


    wünsche allen ein nettes Wochenende

    Grüße

    labarnas

    Hat denn keiner eine Meinung

    Nun Du holst hier eine Rarität nach der anderen hervor. Normalerweise schickt man solch seltene Dinge zum Prüfer. Es ist schwer sich eine Meinung zu bilden, zumal wenn die Bilder von einem Smartphone stammen. Ich meine damit die Auflösung des Bildes. Es ist mir schon bei der Berliner Bärenmarke schwer gefallen. Und da habe ich rund 500 Bögen gesehen und habe hier 133 Bögen bei mir zu Hause.


    Deshalb sei einfach mal etwas geduldiger, es sind eben sehr seltene Dinge, aus meiner Sicht.


    viele Grüße :-)

    labarnas

    @SBZ Sammler, denke schon, dass es in der Trennungsart Durchstich sägezahnartig (AB) einen Ausfall des linken und des unteren Randes gegeben hat. Vom Typ der Trennung müsste es 4 sein, wo die Ober- und Unterränder durchgestochen sind. Da ist dieser markante grüne Strich am rechten Rand fast nicht mehr da. Also 1 AB III/4 F11. Schickes Fundstück:bier:


    eine Frage habe ich noch. Warum sind bei Dir die Bilder so dunkel?


    Grüße

    labarnas

    Dann mal ne Info zum Feld, Bogentyp und den Plattenfehler. Es ist keine F91.


    SBZ | 1 AB ** | Strich über dem linken Oberschenkel (alle Bögen),
    Punkt im 5. Ornament des rechten Ornamentbandes - von unten (B-Bogen I-III Auflage)
    Strich am rechten Wertziffernkasten – grüner Strich in Auflage III schwächer werdend



    Laut Michel-Spezial gibt es bei der 1AB ungezähnte Ausgaben. Die, die ich bisher gesehen habe, sind im Viererblock und durch eine gewisse Verschmierung gekennzeichnet. Gab es unlängst bei der Auktion von Felzmann klick


    Ich kenne einen teilweisen Ausfall des Durchstiches, hier fehlen jedoch zwei Seiten, wenn die Abbildung es richtig darstellt. Also mal die Rückseite auf einen Scanner legen und mal hier hochladen.


    Grüße

    labarnas

    @SBZ Sammler, ist die Marke in Deinem Besitz? Wenn es die von Dir vermutete F91 sein soll, dann hat die einen Sekundärfehler, der auf allen Bögen vorkommt. Es ist eine Kerbe im ersten T von Stadt. Dann gibt es bei dem 5. Ornament von unten des rechten Ornamentbandes einen Punkt. Den habe ich bisher auf einer F91 noch nicht gesehen. Müsste mal meine Bögen durchsehen. Doch wichtiger wäre nach dem Strich im T zu schauen. Ansonsten ist die Abbildung der linken Ecke sehr unscharf. Wenn Deine Marke, kannst Du das Detail mal vergrößert zeigen. Und wie sieht die Rückseite aus?


    viele Grüße:)

    labarnas

    @heckinio und @abrixas, vielen Dank für die Hinweise.:) Nun ich kenne Access ab Version 2 und könnte hier auch ein für die damaligen Zeiten sehr schickes Buch aus dem Original MS Seminar mal reinstellen. Excel ist nett, aber eben immer nur eine Tabelle. Erst mit MS Query könnte man es relational verknüpfen.


    Ich war davon ausgegangen, dass es etwas fertiges am Markt gibt. Das Grundlegende ist ja nicht die eigentliche Softwarekenntnis, sondern der Entwurf der Datenbank. Doch ich wollte mir den Aufwand eben nicht antun. Mal schauen.


    viele Grüße

    labarnas

    Guten Morgen,


    zuerst vielen Dank an MS Sammler und an Filli für die Vorschläge und Suchhinweise :-) :-)


    Das was ich jetzt gesehen habe bezieht sich auf die Möglichkeit ein Bild zu beschreiben. Dabei kann der Inhalt des Begriffes Bild ja alles sein. Ich suche etwas anderes. Will es mal besser beschreiben: Es gibt eine Michel-Nr., positiv bei der Mehrzahl der Links war, dass man solche Sachen wie ein Wasserzeichen und weitere Dinge in einem Feld eintragen konnte. Bei meinem Fall geht es aber darum zu der Nr. eine Vielzahl von Abweichungen zu erfassen. Also, möglichst das Detailbild als Untergruppe dazu. Jetzt ist ja klar, dass es eben nicht reicht eine Zahl zu schreiben, wie oft ein bestimmtes Detail gefunden wurde. Es sollte das Detailbild abgelegt sein.


    Derzeit habe ich es so aufgebaut: Es gibt einen Jahresordner: z. B. 2018. Darin die die zwölf Monate: z. B. 08_18. Darin wiederum ein Verzeichnis getrennt nach CD6 und den Bestätigungen von mir. In dem Verzeichnis CD6 sind wiederum zwei Unterverzeichnisse: Eins mit den originalen Scans mit 1.200 dpi, nicht beschriftet und die Bestätigungen. Sieht so aus: F:\Briefmarken\Plattenfehler\Eigene\2018\08_18\CD_6\Best - mit 47 Dateien. Für das Jahr über waren es 308 Dateien. Das ist der einfache Teil, weil Thomas den Namen vorgibt. Diese Dateien findet man letztlich über die Suche und damit den Ablageort. Bei meinen eigenen Fundstücken möchte ich eigentlich diese Mitsuchen. Doch hier gestaltet sich allein das Umbenennen / Verschieben, wenn diese auf der CD oder im Katalog landet, als sehr aufwendig.


    Es hat schon etwas von einer Dokumentenverwaltung. Ich habe das hier gefunden https://www.dms-programme.de/dms dort werden Programm angeboten, aber es fehlt mir die Erfahrung beim Anwenden.


    Grüße

    labarnas