Beiträge von Quaxx

    philnum


    Super Tipp, funktioniert absolut perfekt, danke !!!
    Wenn ich jetzt noch wüsste, warum und wieso dieser Effekt passiert, ist mein Wissensdurst gestillt.
    Wie immer hier im Forum wieder was gelernt.


    Quaxx

    Mangels Kenntnisse mal wieder eine Frage an die Spezialisten.
    Es handelt sich um die Marke DR 672. Ist meine Annahme richtig, dass es sich um die Y-Version, also waagerechte Riffelung handelt.
    Ich hoffe, man kann auf dem Scan etwas erkennen.
    Vorab schon mal danke für event. Antworten


    Quaxx

    ich wende mich mal wieder mit der Bitte um Unterstützung an Euch.
    Bei der Nachlassregelung für meinen verstorbenen Vater habe ich in einer Kassette verschiedene Marken gefunden. Leider kenne ich mich bei den Marken dieses Gebietes nicht aus, weiss allerdings, dass diese sehr fälschungsgefährdet sind. Kann jemand der Experten mir sagen ob echt bzw. falsch und falls echt bitte MiNr. und KW.
    Für entsprechende Meinungen wäre ich sehr dankbar.


    Grüsse
    Quaxx

    Bei mir liegt das Problem darin, dass ich genau im Scheitelpunkt dreier grosser Brauereien wohne - Krombacher, Warsteiner, Veltins -, die alle nicht mehr als 40 km entfernt sind.
    Deshalb knobele ich erst immer bei einem guten Cognac aus, welche Sorte bei mir auf den Tisch kommt, allerdings besteht manchmal dann auch die Gefahr, dass es nicht bei einem Cognac bleibt.


    Mit noch ungetrübtem Blick wünscht allen einen schönen Tag


    Quaxx

    ---------------------------------------------------------------------------
    Hallo an alle,


    ich benötige mal wieder Hilfe.


    Für die UPU Blocks 25 - 28 aus Libyen - Jahr 1974 o. 1976 - würde mich die Auflagenhöhe und der KW ( muss nicht aktuell sein, gerne auch etwas älter ) interessieren.
    Vorab schon mal vielen Dank


    Grüsse


    Quaxx

    @Danke an Zottelbock und Carolina, hat mir schon sehr viel weitergeholfen.


    Dennoch eine Frage: Werden diese nicht frankaturgültigen Ausgaben auch irgendwie bewertet, oder sind sie gleich ein Fall für die Ablage oder Spezialsammler???
    Ich habe irgendwo in Katalogen mal gelesen, dass diese Form von Blocks bspl. bei BM-Ausstellungen in limitierter Form zusammen mit dem Kauf von Eintrittskarten zu diesen Ausstellungen ausgegeben werden( Ungarn, CSSR ). Sinds das dann vielleicht Nachdrucke oder Replikate ???


    Antwort würde mich interessieren
    Quaxx

    ---------------------------------------------------------------------------
    Hallo an alle und schon vielen Dank im Voraus,


    ich habe seit langer Zeit mal wieder eine Frage zu meinem Motivgebiet " Flugzeuge "
    Wer kann die anhängenden Blöcke bestimmen und mir die Block-Nr. bzw. den relativ neuen KW mitteilen. Habe für den Bereich Südamerika leider keinen Katalog.
    Danke schon im Voraus


    Der Bruchpilot

    Ja, das ist nun mal die Crux bei Sammlungen, die man erhalten, geschenkt oder vererbt bekommen hat.
    Man nimmt sich einen Katalog, dazu einen Taschenrechner und kommt auf eine Summe, die locker den Kauf eines neuen Autos oder eines schönen Urlaubs ermöglicht. Denkste!!!
    Ganz klar, Katalogpreise sind keine Echtpreise, sie dienen m.A. nur zum Vergleich des Wertes einzelner Marken zueinander. Wie immer bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis, nicht anders wie an der Börse. Für einen guten Satz in bester Erhaltung mag man 40 % des MI-KW erhalten, einzelne Marken können aber dann deutlich darüber oder darunter liegen. Standardwerte mit 20 % vom Michel-Wert zu verkaufen, ist fast schon ein Glücksfall. Diesen " Verkaufswahn " hatte ich auch mal, heute bin ich sozusagen davon kuriert. Lieber sammeln, weil es mir Spass macht, die monetäre Seite völlig ausser Acht lassen ( was nicht heisst, dass man einzelne hochwertige Stücke durchaus mal auf Auktionen oder bei Online-Verkäufern anbieten kann). Ich kenne aber keinen Briefmarkensammler, der durch sein Hobby richtig vermögend geworden ist ( Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel ), aber ich kenne viele Sammler, die sich für kein Geld der Welt von Ihrer mühsam aufgebauten Sammlung trennen würden. Beispiel: Eher lässt sich Concordus scheiden, als Seine Concorde-Philatelie aufzugeben ( er möge mir dieses Beispiel verzeihen ), eher zieht shqip von Berlin nach Bayern, bevor Sie Ihre Vorliebe für Albanien aufgibt.
    Gruss
    Quaxx

    Hallo an alle Anwesenden,


    ich habe beim Stöbern diese eingescannte Marke von Königin Juliana gefunden und wundere mich etwas, dass nicht nur unsere Freunde von der Insel ab und zu ihre gekrönten Häupter geköpft haben ( Maria Stuart etc.), sondern anscheinend auch unsere lieben Nachbarn mit den Holzpantinen. Scherz beiseite, was ist das? Hat da irgendeiner unter Zuhilfenahme einer Schere versucht eine Collage zu erstellen??? Ist das beim Druck entstanden ???
    Vielleicht kann mir jemand Auskunft geben!
    viele Grüsse
    Quaxx

    Denis
    die Frage ist, " ob " er Interesse am Sammeln hat, nicht " dass " er Interesse am Sammeln hat. Wie willst Du das aus deren Fragestellung beurteilen? Bei den letzten 10 Anfragen hiess es doch immer nur " Was " bringt mir das.
    Kleiner, aber feiner Unterschied
    Quaxx

    Hallo an alle,


    ich weiss jetzt nicht, ob ich kompetent genug bin und als relativ neues MNitglied das Recht habe, in dieser Form meine Meinung zu sagen, aber konstruktive und sachliche Kritik ist m.E. nicht von Nachteil.
    Ich habe in den letzten Tagen interessiert und teilweise auch erstaunt die Beiträge über eine eventuelle Einrichtung neuer Foren gelesen.
    Ganz sicher ist es für die Spezialisten und Fortgeschrittenen nicht ganz nachvollziehbar und einfach, immer wieder mit den Fragen konfrontiert zu werden: Was bringt meine Sammlung, ist diese etwas wert, mein Opa war der grösste Briefmarkensammler Deutschlands etc.etc. Irgendwann muss dass ja nerven, wenn man in höheren Regionen angesiedelt ist. Aber meine Frage? Machen diese Leute nicht das Salz in der Suppe aus? Es ist doch schön, wenn man dann wieder sagen kann: mein Stempel ist mittig, meine 3. Zähnung von oben ist aber 0,2 mm länger, ich bin 3 Tage näher am Ausgabedatum und wenn dann alle Komponenten doch noch zutreffen sollten, gehen wir eben davon aus, dass es in 95 von 100 Fällen eine Fälschung ist .
    Lasst doch auch diesen Anfängern in diesem wirklich schönen Forum ihre Berechtigung, schiebt sie doch nicht auf eine von vorher festgelegte Schiene ab. Jedes Mitglied hat doch den Ermessensspielraum, solche Beiträge zu lesen bzw. zu beantworten oder nicht. Ich habe mich jedenfalls damals angemeldet, weil ich einige konkrete Fragen zum Aufbau einer Motivsammlung hatte- die ja von vielen Forumgsmitgliedern sowieso belächelt werden - und muss sagen, dass ich eine tolle Kommunikation und wertvolle Informationen erhalten habe - spezieller Dank an " Abarten-Hannes ". Es stand schon in der Bibel: " Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist usw. "
    Wollt Ihr demnächst ein Forum aus lauter Experten sein? Da gibt es genug andere Foren, allerdings nicht mit so einer guten Qualität. Ihr lebt von der Kommunikation auch mit nicht so Fortgeschrittenen, - auch wenn einige dieser Mitglieder sich registrieren und dann nie wieder aktiv sind-, das ist aber ein anderes Problem. Viel bedenklicher scheint mir im Augenblick die Art und Menge der Postings. Ich habe den Eindruck, dass es einige Mitglieder wirklich darauf anlegen, möglichst schnell in die " Top-Ten" der Mailings zu kommen. Was sollen solche Beiträge wie: -Du hat Post,- Danke-, Du auch-, ist angekommen-, bei mir auch-. Diese Infos sieht doch jeder in seiner persönlichen Box und ich muss doch nicht jedesmal dazu einen Kommentar loslassen. Da lob ich mir fundierte Beiträge ( ohne Anspruch auf Vollständigkeit ) von Shqip, doktorstamp, carolina pepleg und etlichen andern Forumsmitgliedern) Qualität ersetzt immer noch Quantität.
    Jetzt habe ich mir so viel vom Herzen geschrieben, es wird Zeit, dass ich eine " Sauerländer Brotzeit " zu mir nehme.
    Man nimmt mir meine offenen Worte bitte nicht übel: Ich teile Kritik aus, kann aber auch einstecken.
    Hoffe und warte auf Eure Kommentare


    Quaxx

    Hallo an alle Anwesenden


    ich möchte mich zunächst bei allen, die auf meine Vorstellung geantwortet haben, recht herzlich für die netten und aufmunternden Worte bedanken - ich glaube, dass ich hier richtig aufgehoben bin, was leider bei 2 anderen Mitgliederseiten, die ich kontaktiert hatte, nicht der Fall war - da waren Anfänger nur lästiges Beiwerk.
    Ich habe in der kurzen Zeit seit meiner Anmeldung schon viele Informationen für den Aufbau meiner Sammlung erhalten. Ganz kurz nochmals meine Vorstellung: Da ich glücklicher Besitzer eines hochwertigen Farblaserdruckes bin - habe ich übrigens mal bei einem Preisausschreiben gewonnen - möchte ich mir meine Vordruckseiten selbst gestalten, um etwas flexibler zu sein betr. Inhalt und Information.
    Ich möchte die Marken in einem Klemmstreifen - oder heisst das Klemmtasche ? - unterbringen und die dann zusätzlich mit DIN A4 - 4- Hoch Folien unterbringen.
    Jetzt habe ich im Forum gelesen, dass diese Folien unbedingt weichmacherfrei sein müssen.
    Meine beiden anfängerhaft erscheinenden Fragen:
    - bieten die hanelsüblichen Folien diese Voraussetzungen oder muss man die im speziellen Briefmarkenhandel kaufen ?
    - sind diese besagten Klemmfolien oder -streifen selbstklebend, brauche ich dafür einen speziellen Kleber oder muss ich meine Zunge in Bewegung setzen?.
    Ich weiss, einfache Fragen, aber für mich z.Zt. wichtig.
    Übrigens gehe ich davon aus, dass mir der User "Concordus"in verschiedenen Bereichen sicher Hilfestellung geben kann. Nach allen Kommentaren muss ich zwar davon ausgehen, dass das Flugzeug mit der " Mike Krüger Nase " sein ein und alles ist - das war jetzt wirklich ironisch gemeint - aber nachdem was ich über Ihn alles gelesen habe: Experte für Flugzeuge.
    Ich freue nich schon auf die Antworten.
    Quaxx der " Bruchpilot "

    vorab einen schönen Gruss an alle Anwesenden,


    da ich mich heute erst auf dieser Seite angemeldet habe, möchte ich mich ganz kurz vorstellen. Mein Name ist Rene, ich bin 35 Jahre alt und im Bezug auf Briefmarken ein absoluter Anfänger. Warum? Durch einen von mir unverschuldeten Unfall bin ich seit 2 Jahren querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen, so dass ich mein bisheriges Hobby, nämlich den Bau und das Fliegen von Modellflugzeugen, nicht mehr weiterführen kann. Bei einem Bekannten von mir habe ich vor einiger Zeit eine Motiv-Briefmarkensammlung über Schiffe gesehen und ich muss sagen, ich war von dem Aufbau und der Gestaltung dieser Sammlung sehr beeindruckt, denn nicht nur die Marken wurden vorgestellt, sondern auch technische Daten, Historie und weitergehende Informationen. Daher habe ich mir überlegt, so etwas auch für mein Interesengebiet, nämlich Flugzeuge aufzubauen und da mich das vermutlich nicht ganz auslastet, auch noch die Marken der BRD ab meinem Geburtsjahr 1971 postfrisch zu sammeln. Ich möchte mir bei den Motiven keine Werte aufbauen - kann man wahrscheinlich auch gar nicht, nachdem was ich bei meinen Internetrecherchen erfahren habe - aber ich möchte mich mit der Geschichte und der Technik der auf den Marken abgebildeten Flugzeuge dann gerne näher beschäftigen. Ich hoffe, dass ich hier in diesem Forum von " alten Sammlerhasen " einige Tipps und Kniffe lernen kann.
    Deshalb gleich meine erste Frage: Ist es bei einer Motivsammlung sinnvoll, beispielsweise nur gestempelte bzw. postfrische Marken zu sammeln, oder spielt das bei so einer Sammlung kene Rolle. Wichtig ist meines Erachtens doch nur, dass die Motive klar und deutlich zu erkennen und abgebildet sind. Über Eure Meinung dazu würde ich mich freuen
    viele Grüsse
    Quaxx